Herbstlesen im Oktober 2018 / Halloween

Ich bin heute eher ungeplant und eben etwas verspätet beim Halloween Herbstlesen dabei. Eigentlich hatte ich für heute viel zu viel geplant, um noch ein paar gemütliche Stunden zu finden, aber ich habe mich entschieden, den Tag (bzw vor allem den Abend) dann doch anders zu verbringen und kann doch noch teilnehmen.

Die Nacht war mal wieder anstrengend. Ich habe die Theorie, dass der Kater auf seine alten Tage eine Art Kontrollwahn entwickelt hat und deswegen morgens Theater macht, wenn meine Lady auf der Couch schläft (sie schnarcht) und ich im Bett und er so nicht auf uns beide aufpassen kann. Deswegen das ständige hin und her zwischen uns und das ganze Geschrei.

Da ich aber sowieso früh raus musste, war es dann doch egal. Durch das herrschende Verkehrschaos (Busse, Ubahn und Bahnen scheinen mit dem „Laub auf den Straßen“ nicht zurecht zu kommen) kam ich etwas zu spät zu meiner Physio und auch der Rückweg war etwas wild, aber letztendlich hatte ich so noch die Zeit ein bisschen süßes Gebäck für die Frau und mich mit zu nehmen.

Geplant war für heute dann vor allem Haushalt, Packen (morgen geht es sehr früh wieder los) und heute Abend dann zur Dias De Los Muertos Party in meiner Lieblingskneipe zu gehen. Da ich morgen schon sehr früh nach Dieburg zum Martinsmarkt (Südhessen?) muss und die letzten Tage so voll gepackt waren mit Terminen und Papierkram und es generell wenig Zeit für Erholung gab, haben wir spontan entschieden lieber Zuhause zu bleiben und den letzten gemeinsamen Tag für die nächsten 4 Tage lieber gemütlich zu verbringen.

Ich habe dann bevor ich mit dem Haushalt begonnen habe, zwei Folgen von The Rain geschaut. Ich habe jetzt 4 Folgen der ersten Staffel gesehen und bin noch unsicher, ob ich die Serie weiter schauen werde. Im Grunde sind diese Endzeitszenarien ala Walking Dead oder Falling Skies alle gleich aufgebaut. Eine Gruppe Überlebender stellt sich bösen plündernden Banden, ist auf der Suche nach Essen und Medikamenten, jeder misstraut jedem und irgendwie versuchen sie die letzte Bastion der Menschheit zu finden. So oder so ähnlich. Aber ich habe ein Faible für Epidemie-Geschichten (Ich fand Containment großartig inszeniert) und irgendwie finde ich die Charaktere soweit unterhaltsam, dass ich mal schaue, was aus der Serie wird. Ich mag jetzt schon, dass es eben nicht in Amerika spielt, sondern in Dänemark und dass es sehr langsam und mit viel Liebe zum Detail gedreht ist.

Der Haushalt ist bewältigt, die süßen Teilchen sind gegessen, eine weitere Folge der alten Sabrina Serie ist geschaut (irgendwie sind wir hängen geblieben. Eben weil ich etwas Fluff im Leben brauche) und jetzt werde ich zum Buch greifen.

Ich fange im Moment ein Buch nach dem anderen an und lege es wieder weg. Nicht weil sie schlecht sind, sondern weil sie alle nicht das waren, was ich gerade will. Allerdings hatte ich „Visionen in Silber“ den dritten Band von „Die Anderen“ von Anne Bishop vorbestellt und das Ebook wurde mir heute gesendet und ich glaube die Atmosphäre der Reihe ist genau das, was ich suche, deswegen werde ich eben noch ein Buch anfangen und sehen, ob mich das Buch genauso fesseln und begeistern kann wie die Vorgängerbände.

Gegen Abend schauen wir das DFB Pokal Spiel Schalke gegen Köln und werden dann danach in Ruhe zu Abend essen. Packen kann ich auch später noch und wenn ich um Mitternacht nicht ganz so doll müde bin, dann gönne ich mir trotz frühem Aufstehen ein paar Minuten beim NaNoWriMo Write In. Die nächsten vier Tage werde ich nämlich wohl eher nicht zum schreiben kommen und dabei freue ich mich so sehr auf mein Projekt.

Ich melde mich auf jeden Fall heute noch das ein oder andere Mal mit einem Update.

Update 1 / 19:20 Uhr

Der Nachmittag und frühe Abend verging bisher wirklich schön ruhig. Ich habe 16% von Visionen in Silber gelesen und fühle mich sehr wohl in diesem Buch. Ich liebe die Zeit im Lakeside Courtyard – es ist wie nach Hause kommen – und ich mag die Charaktere nach wie vor.

Außerdem wird ein Thema problematisiert, was mich von Band 1 an am meisten interessiert und fasziniert hat. Und ich finde, dass die Autorin das Thema Hypersensibilität sehr gut in ihre Fantasywelt hinein gearbeitet hat. Ich hab jetzt schon wieder Angst davor auf die deutsche Übersetzung des nächsten Bandes zu warten. Aber die Bücher gehören für mich langsam einfach zur kalten Jahreszeit dazu.

Danach habe ich mich mit Duftkerzen in die Badewanne verzogen. Dabei habe ich Weihnachtslieder gehört. Nicht weiter ungewöhnlich, ich höre ständig Weihnachtslieder.

Und jetzt ist gerade Halbzeit bei unserem Fußballspiel und wir liegen mit Kuscheldecken auf der Couch. Die ersten 40 Minuten waren ganz spannend und Schalke hat sich nicht ganz so doof angestellt, wie beim letzten Bundesligaspiel. Allerdings hapert es auch weiterhin am Tore schießen. Letztendlich hat dann aber Köln das Tor geschossen. Ich gehe davon aus, dass Schalke damit raus ist aus dem Pokal. Köln wird mauern und Schalke hats ja eh nicht so mit den Toren.

 

Meine Lady kocht gerade ihre selbstgemachte Bolognese. Ein bisschen Salat ist noch von gestern da und dann können wir wenigstens lecker schlemmen, während wir unserer Mannschaft beim verlieren zusehen. Man merkt, ich bin kein besonders optimistischer Mensch.

Nach dem Spiel werde ich wohl packen, damit dann auch alle Pflichten für den Rest des Abends abgeschlossen sind. Vielleicht wird dann noch ein bisschen gelesen, oder wir schauen noch ein bisschen Sabrina und dann fiebere ich weiter auf Mitternacht hin. Keine Minute eher wird begonnen, das wäre ja Fusch 😀

Ich melde mich auf jeden Fall vor dem Schlafengehen noch mal.

 

Update 2 / 23:25 Uhr

Für heute ist Feierabend. In der 88. Minute hat Schalke noch einen Handelfmeter bekommen und sich so in die Verlängerung gerettet. Im Elfmeterschießen haben sie dann gewonnen. Mein Pessimismus hat sich also nicht gelohnt. Aber es war spannend. Bis zur letzten Minute. Was mich am meisten gefreut hat war, dass der Ersatzkeeper seinen ersten Elfmeter gehalten hat. Das war wie ein Wunder. Ohne das, hätte unsere Mannschaft vielleicht verloren. Ich freue mich einfach, dass Schalke sich in die nächste Runde gerettet hat.

Nach dem Spiel, musste ich erstmal meinen Blutdruck wieder runter fahren und habe noch gelesen. Mittlerweile habe ich 27% gelesen und bin traurig, dass ich schon über ein Viertel des Buches gelesen habe. Es ist einfach großartig. Es kommt wieder ohne große Höhepunkte aus und die Entwicklung der Figuren steht im Vordergrund. Das war einfach das richtige Buch zur richtigen Zeit. Am liebsten würde ich mich mit dem Buch einrollen und schnurren. ^^

Fürs Schlafengehen habe wir noch Folge 12 der ersten alten Sabrina Staffel geschaut und uns natürlich wieder amüsiert. Das ist einfach so schön locker leicht für nebenbei. Und ich bin froh, dass ich mich gegen die Party entschieden habe.

Zum Write In komme ich heute definitiv nicht mehr. Ich bin müde und würde gerne meine Zeit nutzen um noch ein bisschen zu schlafen, bevor es morgen dann los geht. 5 Stunden Zugfahrt stehen mir bevor. Aber wenn ich nicht allzu müde bin, dann kann ich im Zug noch ein wenig lesen. Vor allem die Fahrt im Eurocity führt durch schöne Orte und dauert eine Weile. Vielleicht lässt mich mein Kater heute Nacht ja schlafen.

Ich habe mich gefreut, dass ich heute doch noch am Halloween Lesen teilnehmen konnte. Ich mag das. Und ein bisschen Halloween hatten wir auch. Obwohl ich hier relativ weit ab vom Schuss wohne, haben ein paar Kinder zu uns gefunden und nach Süßem gefragt. Gut, dass ich noch was da hatte.

Ich wünsche euch beiden natürlich eine gute Nacht. Vielleicht lesen wir uns dann ja am 18. Und wenn alles gut geht, kann ich an dem Sonntag den ganzen Tag über teilnehmen.

Advertisements

12 Kommentare zu „Herbstlesen im Oktober 2018 / Halloween

Gib deinen ab

  1. Es klingt, als ob ihr beide den gemeinsamen ruhigen Abend wirklich nötig hättet! Ich wünsche euch schon jetzt eine schöne Zeit miteinander!

    Bei unseren alten Katern (und aktuell auch bei Christie) ist es schon so, dass alles, was nicht „normal“ ist, die Viecher aus dem Tritt gebracht hat. Dazu noch leichte Demenz und Schwerhörigkeit und wir haben so manche Nacht mit lauthals rufenden Katern verbracht, die sich versichern wollten, dass wir noch da sind. So sehr es mich oft um den Schlaf gebracht hat, so sehr vermisse ich es manchmal. Auf jeden Fall ist es immer wieder berührend zu sehen, wie sehr unsere Samtpfoten ihre Routine und uns brauchen.

    Fluff können wir, glaube ich, gerade alle gebrauchen. 🙂

    Gefällt mir

    1. Ich liebe mein Katerchen auch über alles. Das Schreien bringt einen Nachts schon mal echt um den Verstand, aber lieber so, als ohne ihn.

      Und wir genießen den Nachmittag/Abend wirklich sehr. Es war so überfordernd die letzten Tage. Da bleibt einfach nur noch wenig Energie zurück.

      Gefällt mir

      1. Ja, lieber die Lärmbelästigung – auch wenn es einen manchmal ans Ende der Nerven bringt.

        Das ist schön! Deine Nachmittagsgestaltung klingt auch sehr gemütlich – gerade um Kerzen und Badewanne beneide ich dich sehr! Wir haben zwar auch eine Badewanne und der Rand daneben wäre theoretisch für Kerzen geeignet, aber so wie unser Badezimmer gebaut ist, fände ich es eher beklemmend, wenn ich mich in die Wanne legen würde.

        Ich drücke die Daumen, dass euer Verein zumindest noch einen Glückstreffer landet, damit ihr heute Abend einen Extra-Grund zum Freuen habt. 🙂

        Gefällt mir

      2. Mein Badezimmer ist sehr klein, aber sehr hell und hat ein Fenster. Und irgendwie eher gemütlich trotz geringer Größe. Da hab ich Glück gehabt. In der vorherigen Wohnung hatte ich zwar eine größere Wanne aber kein Fenster. Das fand ich dann zu beklemmend. Und Kerzen mag ich bei der dunklen Jahreszeit wirklich sehr gerne.

        Oh, unsere Mannschaft hat in der 88. noch einen Elfmeter bekommen und hat dann nach der Verlängerung im Elfmeterschießen noch knapp gewonnen. Umso schöner, weil unser Erzatztorwart, der noch sehr jung ist, seinen ersten Elfmeter gehalten hat 🙂

        Gefällt mir

      3. In unsere Badewanne kann man nur über eine hohe Stufe über die schmale Ecke einsteigen, weil sie an den Längsseiten und der Kopfseite eingemauert ist. An der Außenmauer ist die Wand auch noch leicht schräg (was superlästig ist, wenn man darin duschen will), was trotz der weißen Wände und des kleinen Fensters das ganze etwas bedrückend macht.

        Oh, da hat mein Daumendrücken ja anscheinend geholfen. 😉 Schön, dass ihr a Ende so zufrieden mit eurem Verein sein könnt!

        Gefällt mir

      4. Oh, das klingt wirklich sehr eingeengt und wäre auch nichts für mich. Und ich danke dir sehr sehr fürs Daumendrücken. Es war wirklich total knapp und umso glücklicher sind wir, dass es trotzdem in die nächste Runde geht 🙂

        Gefällt mir

      5. Wie schön, dass du den gestrigen Tag so genießen konntest und dein Buch dich so glücklich gemacht hat! Ich hoffe, die Fahrt heute wird nicht zu anstrengend und die kommenden Tage bringen dir viel Freude!

        Gefällt mir

  2. Oh, ihr schaut also die alte „Sabrina“-Serie? Welche Staffel? Ich habe die, die später im College spielen, ja ausgelassen, aber die ersten mag ich.

    Ich überlege immer mal hin und her, die Reihe von Anne Bishop anzufangen, aber den entscheidenden Impuls habe ich noch nicht bekommen. Vielleicht sollte ich mir mal eine Leseprobe ansehen. Was gefällt dir an der Reihe und wie kann ich mir die Atmosphäre der Reihe, die du ansprichst, so vorstellen? 🙂

    Gefällt mir

    1. Ja, durch den Test der neuen Serie haben wir Lust auf die Alte bekommen und schauen die jetzt durch. Noch sind wir in Staffel eins. Wir haben die beide früher nur so sporadisch ab und zu mal gesehen. Die Folgen im College kenn ich gar nicht. Wir testen das dann wenn wir soweit sind. 🙂

      Ich hab damals das erste deutsche E-Book so günstig bekommen von Die Anderen, dass ich da ohne schlechtes Gewissen einfach anfangen konnte.
      Ich mag, dass die Charaktere mit so viel Liebegestaltet sind. Sich die Beziehungen Freundschaften und so langsam und eindringlich entwickeln. Ich mag dass die Vampire und Werwesen noch wirklich Raubtiere sind und nicht zahme Menschen im Fellkostüm.

      Ich mag vor allem die Atmosphäre die in dem Gebiet herrscht, in dem der Hauptteil der Geschichte spielt. Ein gefährliches Gebiet das man nach und nach zusammen mit der Protagonistin ganz langsam zu einem Zuhause macht. Obwohl die Gefahren bleiben, wirkt es beinahe gemütlich und stimmig. Gerade im ersten Band herrscht tiefster Winter und die Jahreszeit wird wunderbar in die Geschichte eingebunden. Das fühlt man einfach.
      Der Plot lebt nicht von raschen schnellen Höhepunkten sondern vor allem durch die Charakterentwicklung, durch das Aufdecken von Geheimnissen etc. Obwohl es am Ende doch sehr actionreich und spannend wird. Erzählt wird die Geschichte sehr ruhig, fast gemächlich ohne langweilig zu sein. An den richtigen Stellen ist sie hart und schonungslos grausam. Ich hoffe, das hat ein bisschen geholfen.

      Gefällt mir

  3. Danke für den Einblick, das klingt nicht schlecht. Und dank deinem Hinweis ist mir soeben aufgefallen, dass ich das ebook wohl damals auch preiswert abgegriffen habe… Da hätte ich dann ja meine Leseprobe. Ich habe einfach keinen Überblick über meinen Kindle-Bestand ^^‘

    Im College waren dann irgendwie die ganzen liebgewonnenen Figuren nicht mehr dabei, und der Trailer hat mich nicht angesprochen. Bin gespannt, was ihr dann nach Staffel 4 sagt 🙂 Erstmal viel Spaß mit der ersten! Ich wünschte ja, man würde auch „Clarissa“ mit derselben Schauspielerin irgendwann auf DVD hier in Europa bekommen…

    Gefällt mir

    1. Dann steht einem Anlesen ja nichts im Weg. Wenn du dazu kommst, bin ich gespannt, wie es dir gefällt. Ich bin ja seit dem ersten Band echt ein Fan und warte immer sehnsüchtig auf den nächsten Band. Die Reihe hat sich ganz still und heimlich zu einem meiner Favoriten gemacht.

      Wenn liebgewonnene Figuren fehlen, finde ich das immer schade. Ich kann mich auch immer nur schwer an neue Besetzungen oder neue Figuren in Serien gewöhnen.
      Die Serie Clarissa kenne ich gar nicht. Schade, dass man da nicht mal reinsehen kann.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: