Herbstlesen im Oktober 2018 / Samstag (2)

Dieses Wochenende wird es wohl eher weniger mit HerbstLESEN und etwas mehr mit einem generellen Wochenendbericht. Aber vielleicht komme ich (vor allem) morgen doch noch die ein oder andere Minute zum lesen.

Um die OP bin ich glücklicherweise drum herum gekommen, allerdings sitze ich jetzt gerade im Wartezimmer der HNO Ambulanz wegen Problemen mit den Ohren, statt mit der Lady auf dem Weg zum Niederrhein zu sein um dort auf dem Markt (sie sagt- die weltbeste) Suppe zu essen. Irgendwas ist immer.

Letzte Woche habe ich wirklich versucht meine Leseziele voran zu bringen und habe weitere zwei Reihen beendet. Die Reckoners Reihe mit Calamity von Brandon Sanderson und die Alcatraz Reihe vom gleichen Autor. Mit beiden Abschlüssen bin ich nicht ganz so zufrieden. Calamity wurde zwar rund abgeschlossen aber Alcatraz endet quasi mitten in einem Höhepunkt und wirkte faul und lustlos am Ende. Aber es soll ja irgendwann noch mal ein Spinoff geben. Damit habe ich dann 4/5 Reihen beendet.

Neben Lady Trent (2) habe ich dann noch Die Spiegelstadt von Justin Cronin angefangen (Seite 66) um noch die Passenger Trilogie abschließen zu können. Bisher wieder fesselnd, aber auch leicht verwirrend. Ist ja doch eine recht komplexe Reihe.

Lady Trent (Seite 122) langweilt mich etwas. Es zieht sich. Bisher wird immer wieder angesprochen, dass es irgendwann noch zu politischen Problemen kommen wird, aber Lady Trent zu dem Zeitpunkt in der Geschichte noch nichts davon weiß. Das ist zwar in Ordnung für foreshadowing aber bleibt erschreckend wage. Und da sich die Reisegruppe jetzt erst aufgemacht hat zu der Expedition war das erste Drittel etwas schleppend. (Außerdem gefällt mit das Setting nicht und ich habe lange schon die Übersicht über all die Völker und Stämme verloren).

Heute Abend gehts dann ins Theater und wir schauen wie geplant die Umsetzung von Seelenbrecher von Sebastian Fitzek. Ich bin gespannt, wie viel ich noch von meinem Tag berichten kann.

Update 1 / 11:52 Uhr

Wir haben uns nach dem Termin in der Ambulanz (es ist nicht das Ohr sondern ein entzündetes Kiefergelenk) entschieden nicht Hals über Kopf zu packen und los zu stürmen, sondern erstmal in Ruhe ozu frühstücken und dabei eine Folge Criminal Minds zu gucken. An die Folge (Staffel 2 / Folge 8) konnte ich mich noch gut erinnern. Es geht um einen Bombenleger, der Probleme mit der modernen Technik hat. Ich konnte mich noch gut erinnern, dass es im Zusammenhang mit einem Buch stand. Sowas mag ich ja immer gerne.

Danach hatte ich dann sogar noch ein bisschen Zeit zu lesen. Ich habe es in Die Spiegelstadt noch bis Seite 104 gebracht. Es ist bemerkenswert wie sich 104 Seiten anfühlen können, als hätte man gerade nur ein paar wenige Szenen gelesen. Aber das Buch hat ja auch fast 1000 Seiten. Teilweise kann ich nicht sagen worauf das wohl noch hinaus laufen soll, aber ich verfolge es auf jeden Fall mit größtem Interesse. Ich mag vor allem, dass man jetzt auch erfahren hat, was mit dem Rest der Welt außerhalb von Nordamerika geschehen ist.

Jetzt machen wir uns langsam auf den Weg und ich schau mal, ob ich in der Bahn noch ein bisschen mit Lady Trent weiter komme. Wenn alles klappt, melde ich mich später noch mal wieder.

Update 2 / 13:39 Uhr

Von entspanntem Lesen während der Zugfahrt kann leider nicht die Rede sein.

Auf Grund von Baustellen, Streckensperrungen und Notfällen fallen etliche Züge weg und die die fahren sind verspätet und da bei uns ja die Herbstferien beginnen gerade sind sind alle Bahnen natürlich extra voll. Was bei über 26 Grad nicht gerade angenehmer wird. Diese Temperaturen sind schon im Sommer anstrengend aber im Oktober für mich dann doch wirklich grenzwertig. Derzeit sitzen wir also an einem Bahnhof fest und freuen uns auf die Suppe, die immerhin am Zielort auf uns wartet.

Die Mama meiner Lady war so nett und ist für uns zum Markt gefahren. Es kann also noch definitiv besser werden 😀

Update 3 / 22:23 Uhr

Es tut mir doll leid, dass ich heute bei den anderen Mitlesern nicht zum Kommentieren gekommen bin, aber dazu war einfach keine Zeit.

Dafür hat die Suppe sehr geschmeckt. (War wirklich die allerbeste Erbsensuppe, die ich je gegessen habe) und in der zweiten Bahn habe ich zumindest noch 20 Seiten in Lady Trent gelesen.

Der Nachmittag war gemütlich und couchig und der Theaterabend war auf jeden Fall interessant.

Ich werde morgen, wenn ich wieder Zuhause bin alles genauer berichten und auch das kommentieren nachholen. Hab mich trotzdem gefreut hier ein bisschen berichten zu können und morgen kommt dann etwas später ein Sonntags Post. Ich wünsche allen auf jeden Fall eine gute Nacht 🙂

Werbeanzeigen

15 Kommentare zu „Herbstlesen im Oktober 2018 / Samstag (2)

Gib deinen ab

  1. Wie ärgerlich, dass dir deine Gesundheit wieder einen Strich durch die Rechnung macht – ich hoffe, der Arzttermin dauert nicht so lange und du kannst danach den Rest des Tages noch genießen!

    Bei Lady Trent gibt es immer eine Stelle, die sich etwas zieht, was sehr schade ist, aber wenn man darüber hinweg ist, dann hat man eine gute Basis für die weitere Geschichte und spätestens wenn sie intensiver mit einem einheimischen Stamm lebt, wird es wieder spannend. Halte durch! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hatte ja Sorge, dass es in der Ambulanz ewig dauert, aber da ich sehr früh da war, ging es sehr schnell. Es ist nicht das Ohr, sondern ein entzündetes Kiefergelenk. Also Montag noch mal zum Zahnarzt, wenns nicht besser wird. Aber soweit bin ich erstmal erleichtert und wir können noch ganz in Ruhe weg fahren. 🙂

      Ich hab mir sowas bei den Büchern von Marie Brennan schon gedacht. Aufgeben kommt nicht in Frage 😀 Dafür bin ich dann doch zu neugierig und grundsätzlich ist ja genug Interesse da 🙂

      Gefällt mir

      1. Ein entzündetes Kiefergelenk klingt zwar auch nicht super, aber schön, dass es dich nicht daran hindert den Tag wie geplant zu verbringen. Dann hoffe ich, dass die weltbeste Suppe auch schmeckt! 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Ach, ihr habt heute aber auch ein Pech! Immerhin konntet ihr noch gemütlich frühstücken, bevor es in der Bahn so unangenehm wurde. Ich hoffe, ihr seid inzwischen angekommen, konntet die Suppe genießen und freut euch auf das restliche Tagesprogramm!

        Gefällt mir

  2. Mich hat Lady Trent dazwischen auch etwas gelangweilt und wenn ich mich recht erinnere, war für mich Band 2 tatsächlich der „Tiefpunkt“. Mit ihren späteren Reisen hatte ich dann wieder mehr Freude – und auch in Band 2 nimmt die Handlung dann noch an Fahrt auf!

    Gefällt 1 Person

    1. Da bin ich froh, dann gehts bestimmt bald bergauf. Vielleicht kann ich während der Bahnfahrt gleich noch ein bisschen darin stöbern. Und morgen Nachmittag/Abend bin ich ja wieder Zuhause und hab auch noch Zeit zu lesen. Danke euch sehr für die Motivation dran zu bleiben.

      Gefällt mir

  3. Seufz, irgendwas ist in der Tat immer. :/ Gute Besserung und ich hoffe, dass der Arztbesuch am Montag Aufschluss und baldige Problembehebung mit sich bringt. Wenigstens ging es in der Ambulanz schnell.

    Eine entspannte Zugreise wünsche ich Euch und für heute Abend schon mal gute Unterhaltung!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir für die lieben Genesungswünsche.

      Von entspannter Zugreise kann nicht die Rede sein. Auf Grund von Streckensperrung und Bauarbeiten und Notarzteinsatz sind die Züge brechend voll und es ist stickig und heiß und man ist froh, wenn man nicht zu viele Koffer im Rücken hat. Weil dazu konmt ja auch noch dass die Herbstferien gerade beginnen bei uns. War nix mit lesen… -.-

      Gefällt mir

      1. Oh je – stimmt, es ist ja auch Herbstferienzeit. Und warm. Und prompt gibt es Bahnprobleme. Oder ist das die Strecke, auf der der Zug gebrannt hat und die jetzt wohl noch länger gesperrt ist?

        So oder so ich hoffe, Ihr habt Eure leckere Suppe bekommen und kommt pünktlich zur Vorstellung!

        Gefällt mir

      2. Die haben sich bei uns in der Ecke überlegt, dass man die Baustelle im Ballungsgebiet am besten in die Herbstferien Zeit verlegt, weil man ja die Pendler entlasten will. Der brennende Zug war eine andere Strecke. ^^

        Und die Suppe war absolut großartig. Und die Inszenierung ist – hm – verrückt…

        Gefällt mir

  4. Erbsensuppe, nein eher Erbseneintopf – die gibt es morgen auf einem Markt hier auch, vom DRK. Die letzten Jahre habe ich immer einen Tellervoll gegessen, aber ich habe keine Lust, morgen dort allein hinzuhoppeln. 🙂 Außerdem habe ich letzte Woche meinen Bestand an selbstgemachten Bagels aufgestockt, sodass ich problemlos auf leckeren Tomaten-MOzarella-Bagel zurückgreifen kann, wenn ich will. 🙂

    Interessant?

    Gefällt mir

    1. Awww aber so ein leckerer selbstgrmachter Bagle mit Tomaten und Mozzarella klingt auch suuuuper lecker. Und wenn man dafür nicht mal aus dem Haus muss und man es sich morgens gemütlich machen kann ist das definitiv ein Pluspunkt. 🙂

      Das Stück war nicht schlecht gemacht, aber eben auch nicht super gut. Es gab einige Dinge, die mich gestört haben. Ich werde auf jeden Fall genauer berichten, wenn ich Zuhause bin und für heute noch meinen Beitrag schreibe. Aber das mach ich heute lieber über den Laptop und nicht über die App 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: